LANCOM Systems Support KnowledgeBase - Support Information
Document No: 1012.0811.0334.RHOO

Konfiguration einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung auf LANCOM Wireless Access-Points unter Verwendung des Setup-Assistenten
Beschreibung:

Dieses Dokument beschreibt, wie eine Punkt-zu-Punkt (P2P) WLAN-Strecke mit dem Setup-Assistenten eingerichtet werden kann, bei welcher der gegenüberliegenden Access-Point über einen eindeutigen Namen und nicht über die MAC-Adresse identifiziert wird.


HowTo-Video:

Dieser Knowledgebase-Artikel ist auch als HowTo-Video verfügbar:


Voraussetzung:

Stellen Sie sicher, dass Sie die aktuelle LCOS-Firmwareversion sowie die aktuellsten LANtools verwenden.
  • LCOS ab Version 8 (download aktuelle Version)
  • LANtools ab Version 8 (download aktuelle Version)


Szenario:

In dieser Beispielkonfiguration sollen zwei Gebäude, die sich auf einem Firmengelände befinden, über eine WLAN Punkt-zu-Punkt-Verbindung von ca. 500 Metern miteinander verbunden werden.

Dazu werden an den Aussenseiten der Gebäude jeweils ein LANCOM OAP-821 angebracht und gegeneinander so ausgerichtet, dass eine freie Sichtverbindung zwischen den Geräten existiert. Es werden die integrierten Antennen des OAP-821 verwendet.



Auf beiden OAP's wurde bereits die Grundkonfiguration durchgeführt (Gerätename, LAN- bzw. WLAN-Konfiguration etc).


Vorgehensweise:


Einrichtung des Access-Points "LANCOM_1":

1. Starten Sie den Setup-Assistenten für den Access-Point LANCOM_1 und wählen Sie die Option WLAN konfigurieren.



2. Wählen Sie die Schritt-für Schritt Konfiguration aus.



3. Klicken Sie im nächsten Dialog auf Weiter.



4. Wählen Sie aus, in welchem Land der Access-Point betrieben werden soll.



5. Stellen Sie im folgenden Dialog die Betriebsart Basisstation ein.



6. Wählen Sie ein Frequenzband und einen Funkkanal aus. Stellen Sie sicher, dass bei der Kanalnummer die Option Automatische Auswahl eingestellt ist.



7. Da wir die integrierten Antennen des Access-Points verwenden, müssen Sie die Option Standard-Antennen einstellen.



8. Im folgenden Dialog müssen Sie die Option Punkt-zu-Punkt-Gegenstelle konfigurieren auswählen.



9. Wählen Sie im nächsten Dialog die Punkt-zu-Punkt-Betriebsart Exklusiv und tragen Sie im Feld P2P-Radio-ID eine Namensbezeichnung für den Access-Point ein (in diesem Beispiel LANCOM_1).

Der Access-Point LANCOM_1 soll als Master-Gerät die Kanalwahl durchführen, daher müssen Sie bei Kanalwahlverfahren die Option Master auswählen.



10. In diesem Beispiel beträgt die Entfernung zwischen den beiden Access-Points ca. 500 Meter, daher kann der Wert für den Maximalen Abstand im folgenden Dialog übernommen werden.



11. Die Punkt-zu-Punkt Verbindung soll mit dem WPA2-Verschlüsselungsverfahren abgesichert werden.



12. Im folgenden Dialog müssen Sie die Passphrase für die Verschlüsselung angeben.



13. Wählen Sie die zu bearbeitende Punkt-zu-Punkt-Gegenstelle aus.



14. Im folgenden Dialog müssen Sie die Option Diesen Punkt-zu-Punkt-Kanal aktivieren auswählen und danach die Option P2P-Radio-ID der Gegenstelle einstellen. Im Feld P2P-Radio-ID muss dann der Name der Gegenstelle eingetragen werden.

Info: Eine Identifikation der Gegenstelle anhand der Namensbezeichnung ist immer der Identifikation anhand der MAC-Adresse vorzuziehen, da sich bei einem eventuellen Gerätetausch die MAC-Adresse ändert. Die Gerätebezeichnung würde hingegen gleichbleiben, wenn man in das Austauschgerät eine bestehende Konfigurationsdatei einspielen würde.



15. Klicken Sie auf Fertig stellen um den Setup Assistenten zu beenden und die Änderungen in den Access-Point zurück zu schreiben.






Einrichtung des Access-Points "LANCOM_2":

1. Starten Sie den Setup-Assistenten für den Access-Point LANCOM_2 und wählen Sie die Option WLAN konfigurieren.



2. Wählen Sie die Schritt-für Schritt Konfiguration aus.



3. Klicken Sie im nächsten Dialog auf Weiter.



4. Wählen Sie aus, in welchem Land der Access-Point betrieben werden soll.



5. Stellen Sie im folgenden Dialog die Betriebsart Basisstation ein.



6. Wählen Sie ein Frequenzband und einen Funkkanal aus. Stellen Sie sicher, dass bei der Kanalnummer die Option Automatische Auswahl eingestellt ist.



7. Da wir die integrierten Antennen des Access-Points verwenden, müssen Sie die Option Standard-Antennen einstellen.



8. Im folgenden Dialog müssen Sie die Option Punkt-zu-Punkt-Gegenstelle konfigurieren auswählen.



9. Wählen Sie im nächsten Dialog die Punkt-zu-Punkt-Betriebsart Exklusiv und tragen Sie im Feld P2P-Radio-ID eine Namensbezeichnung für den Access-Point ein (in diesem Beispiel LANCOM_2).

Der Access-Point LANCOM_2 soll als Slave-Gerät arbeiten, daher müssen Sie bei Kanalwahlverfahren die Option Slaveauswählen.



10. In diesem Beispiel beträgt die Entfernung zwischen den beiden Access-Points ca. 500 Meter, daher kann der Wert für den Maximalen Abstand im folgenden Dialog übernommen werden.



11. Die Punkt-zu-Punkt Verbindung soll mit dem WPA2-Verschlüsselungsverfahren abgesichert werden.



12. Im folgenden Dialog müssen Sie die Passphrase für die Verschlüsselung angeben. Diese Passphrase muss mit der Passphrase, welche Sie auf dem Access-Point LANCOM_1 konfiguriert haben, identisch sein.



13. Wählen Sie die zu bearbeitende Punkt-zu-Punkt-Gegenstelle aus.



14. Im folgenden Dialog müssen Sie die Option Diesen Punkt-zu-Punkt-Kanal aktivieren auswählen und danach die Option P2P-Radio-ID der Gegenstelle einstellen. Im Feld P2P-Radio-ID muss dann der Name der Gegenstelle eingetragen werden.

Info: Eine Identifikation der Gegenstelle anhand der Namensbezeichnung ist immer der Identifikation anhand der MAC-Adresse vorzuziehen, da sich bei einem eventuellen Gerätetausch die MAC-Adresse ändert. Die Gerätebezeichnung würde hingegen gleichbleiben, wenn man in das Austauschgerät eine bestehende Konfigurationsdatei einspielen würde.



15. Klicken Sie auf Fertig stellen um den Setup Assistenten zu beenden und die Änderungen in den Access-Point zurück zu schreiben.



16. Die Konfiguration der Punkt-zu-Punkt-Verbindung ist damit abgeschlossen.

17. Überprüfen Sie im LANmonitor, ob die Geräte über die eingerichtete WLAN-Strecke miteinander verbunden sind.
    Info:
    Wie Sie die Ausrichtung der Antennen für einen Punkt-zu-Punkt Betrieb vornehmen können, erfahren Sie in folgendem KnowledgeBase-Dokument Database 'SP Knowledgebase', View '03. Edit Documents\by Responsible, Status', Document 'Konfiguration einer Punkt-zu-Punkt-Verbindung auf LANCOM Wireless Access-Points unter Verwendung des Setup-Assistenten'.