LANCOM Systems Support KnowledgeBase - Support Information
Document No: 1901.2911.2031.MMÜL

Konfiguration eines Vodafone Anlagen-Anschluss Plus
Beschreibung:

In diesem Dokument ist beschrieben, wie ein Vodafone Anlagen-Anschluss Plus (SIP-Trunk) an einem LANCOM VoIP-Router eingerichtet wird.


Voraussetzungen:


Vorgehensweise:

1. Ausführen des Telekom SIP-Trunk Assistenten:

1.1 Führen Sie in LANconfig einen Rechtsklick auf den Router aus und wählen im Kontextmenü Setup-Assistent.

1.2 Wählen Sie den Setup-Assistenten Voice-over-IP / All-IP einrichten aus.



1.3 Führen Sie den Assistenten Verbindung mit einem Telekom DeutschlandLAN SIP-Trunk aus.



1.4 Da bei einem Vodafone SIP-Trunk keine Re-Registrierung erforderlich ist, muss der Haken bei Der SIP-Trunk wird im "registered mode" verwendet entfernt werden.



1.5 Tragen Sie die Ortsvorwahl des Anschlusses ohne führende Null sowie die Stammnummer als Durchwahlnummer ein.



1.6 Die nächsten Schritte können Sie mit einem Klick auf Weiter bestätigen.

Bei Bedarf können Sie noch SIP-Benutzer oder auch Analog-Benutzer erstellen (falls der Router über Analog-Schnittstellen verfügt).

1.7 Schließen Sie den Setup-Assistenten zuletzt mit einem Klick auf Fertig stellen ab.





2: Manuelle Konfigurations-Schritte:

2.1 Öffnen Sie die Konfiguration des Routers in LANconfig und wechseln auf Voice Call Manager -> Leitungen -> SIP-Leitungen.



2.2 Ändern Sie in der soeben über den Setup-Assistenten erstellten SIP-Leitung die folgenden Punkte ab:
  • SIP-Domäne/Realm: Hier muss sipt.vf-office.net angegeben werden.
  • Registrar: Hier muss sbc-pool1.sipt.vf-office.net angegeben werden.
  • SIP-ID/Benutzer: Diese/r setzt sich aus +49 + Vorwahl ohne führende 0 + Stammnummer + 0 zusammen.
  • Authentifizier.-Name: Dieses Feld muss gelöscht werden.
  • Passwort: Dieses Feld muss gelöscht werden.



2.3 Wechseln Sie nun auf den Reiter Sicherheit und wählen im Dropdown-Menü bei Signalisierungs-Verschlüsselung den Wert Keine (UDP) aus.



2.4 Als letzten Schritt müssen im Reiter Erweitert folgende Punkte abgeändert werden:
  • SIP-Proxy-Port: Tragen Sie hier den Wert 5060 ein.
  • SIP-ID-Übermittlung: Wählen Sie im Dropdown-Menü P-Prefered-Identitiy ohne DDI aus.