LANCOM Systems Support KnowledgeBase - Support Information
Document No: 1711.1612.0347.KSCH

Manuelle Konfiguration einer SIP Trunk-Leitung zum Provider ecotel
Beschreibung:

Dieses Dokument beschreibt, wie Sie über LANconfig eine SIP Trunk-Leitung zum Provider ecotel manuell einrichten können.


Voraussetzungen:
  • Funktionsfähig eingerichteter Internet-Zugang

Vorgehensweise

1. Öffnen Sie die Konfiguration des LANCOM Routers im LANconfig.

2. Wechseln Sie in das Menü Voice-Call-Manger -> Allgemein und aktivieren Sie den Voice Call Manager.



3. Wechseln Sie in das Menü Voice Call Manger -> Leitungen und klicken Sie dort auf den Menüpunkt SIP-Leitungen.



4. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche Hinzufügen.

5. Tragen Sie die Daten folgendermaßen in die Eingabefelder ein:
  • Setzen Sie den Modus der Leitung auf Trunk.
  • Tragen Sie im Feld SIP-Domäne/Realm die Adresse <ecotel-Benutzername>.sip-ecotel.de ein.
  • Tragen Sie im Feld Registrar die Adresse trunk.sip-ecotel.de ein.
  • Im Feld Port müssen Sie den Wert 5083 eintragen.
  • Die Option Signalisierungs-Verschlüsselung müssen Sie auf den Wert Keine (UDP) einstellen.
  • Tragen Sie im Feld SIP-ID/Benutzer und Auhtentifzier.-Name den Benutzernamen ein, den Ihnen der Provider ecotel mitgeteilt hat.
  • Setzen Sie unter Passwort, das vom Provider ecotel übermittelte Passwort ein.
  • Wechseln Sie in der Konfiguration der SIP Trunk-Leitung in die Registerkarte Erweitert und stellen Sie den Parameter Übermittlungsmethode auf den Wert RFC3325 ein.



6. Konfigurieren Sie das SIP-Mapping im Menü Voice Call Manager -> Leitungen -> SIP-Mapping. Hierbei müssen die Zuordnung von externen und internen Rufnummer eingetragen werden.



7. Im Folgenden finden Sie den ersten Eintrag der SIP-Mapping-Tabelle als Beispiel:
  • Wählen Sie als Trunk-/Gateway-Name den zuvor in Schritt 5 angelegten Provider Ecotel aus.
  • Das Kommentarfeld kann optional befüllt werden.
  • Bei abgehenden Rufen tragen Sie als externe Nummer "+49240512345#" und bei der Rufnummernlänge "0" ein
  • Bei den ankommenden Rufen tragen Sie als interne Ziel-Nummer die Stammrufnummer mit einer # ein: 12345#


8. Ergänzen Sie weitere Einträge (siehe Abbildung).



9. Wechseln Sie in das Menü Voice Call Manager --> Benutzer --> ISDN-Schnittstellen und konfigurieren Sie die Schnittstellen so, wie es in der folgenden Abbildung dargestellt ist.



10. Fügen Sie die ISDN-Benutzer im Menü Voice Call Manager -> Benutzer hinzu.
  • Die interne Rufnummer ist die Stammnummer + #: 121345#
  • Die MSN ist mit der internen Nummer identisch: 12345#
  • Die Blockwahlerkennung muss ausgeschaltet sein.



11. Ergänzen Sie noch einen zweiten Benutzer mit dem Namen Default.



12. Nun müssen Sie die Call-Routen im LANCOM-Router anlegen und entsprechend konfigurieren. Öffnen Sie dazu das Menü Voice-Call-Manager -> Call-Router -> Call-Routen (siehe folgende Abbildung).



13. Wechseln Sie in das Menü Schnittstellen -> WAN -> Interface-Einstellungen -> ISDN/S0-Bus 1 und ISDN/S0-Bus 2 und definieren Sie die ISDN-Schnittstellen des LANCOM Routers für die Anbindung zur Telefonanlage.



14. Die Einstellungen im Interface müssen folgendermaßen vorgenommen werden:
  • Protokoll: DSS1 NT Punkt zu Punkt
  • Festverbindungs-Kanal: Keiner
  • Anwahl-Präfix bleibt leer
  • Max. ankommende Rufe : 2
  • Max. abgehende Rufe: 2
  • Terminierung bleibt aktiviert



15. Schreiben Sie die Konfiguration in den Router zurück.