LANCOM Support Knowledgebase Dokument-Nr. 1109.0113.0002.RHOO - V1.80

Zentrales Firmware-Management bei LANCOM WLAN-Controllern unter Verwendung eines Webservers



Beschreibung:

Dieses Dokument beschreibt, wie Sie über einen LANCOM WLAN-Controller und Verwendung eines Webservers die Firmware von verwalteten LANCOM Access Points aktualisieren können.

Voraussetzung:


Vorgehensweise:

1. Öffnen Sie den Konfigurationsdialog des WLAN-Controllers in LANconfig und wechseln Sie auf die Registerkarte WLAN-Controller -> AP-Update.

2. Tragen Sie im Feld Firmware-URL die Adresse des Webserves ein, auf dem die Firmwaredatei(en) gespeichert sind (Beispiel: www.webserver.de/firmware/).

3. Geben Sie im Feld Gleichzeitig geladene FW die Anzahl der Firmware-Dateien an, die vom WLAN-Controller maximal gleichzeitig im Arbeitsspeicher vorgehalten werden sollen. Standardmäßig sind das fünf. Sie können die Zahl jedoch bezüglich der jeweiligen Anforderungen von 1 bis 10 variieren.

4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Firmware-Management.



5. Klicken Sie im Dialog Firmware-Management auf die Schaltfläche Hinzufügen.
    Info:
    Wenn in dieser Tabelle Einträge enthalten sind, dann hält der WLC die betreffenden Geräte auf der angegebenen Firmware-Version.
    Sobald die Tabelle leer ist und lediglich ein Verweis auf einen Webserver angegeben ist, dann prüft der WLC selbstständig anhand des Datums der Firmware-Version ob die enthaltenen Firmware Dateien in den Access Points aktueller sind als die gespeicherte Version.

6. Geben Sie im DropDown-Menü Gerätetypen den Gerätetyp an, für den die Firmware gemanagt werden soll.

7. Bei Angabe einer MAC-Adresse erfolgt das Firmware-Management nur für das spezifizierte Gerät. Bei einer 000000000000 gilt der Eintrag für alle Geräte des spezifizierten Gerätetyps.
    Info:
    Wird unter Gerätetypen der Wert Alle ausgewählt gilt das Firmware-Management für alle Geräte. Es kann dann eine beliebige MAC-Adresse angegeben werden. Sinnvollerweise sollte die erste MAC-Adresse im Dropdown-Menü ausgewählt werden (000000000000).


8. Geben Sie im Feld Version die Version der Firmware an, die für die spezifizierten Geräte bzw. Gerätetypen verwendet werden soll. Die Angabe erfolgt in der Form: X.YY, z.B. 8.50.
    Info:
    • Bei einer Firmware-Aktualisierung auf einen neueren Versionsstand muss kein komplett neuer Eintrag in der Firmware-Management Liste angelegt werden, sondern es reicht aus, die Versionsnummer im Feld Version zu ändern (z.B. auf 9.24).
    • Das Datum ermöglicht ein Downgrade auf eine spezifische Firmware-Version innerhalb einer Release, z. B. von einem Release-Upgrade (RU) auf ein früheres Upgrade. Mögliche Werte: 8 Zeichen aus 0123456789. Der Eintrag muss dem Format des UPX-Headers entsprechen, also z. B. "01092014" für den 01.09.2014.


9. Schließen Sie die Konfigurationsdialoge mit der Schaltfläche OK und schreiben Sie die Konfiguration in den WLAN-Controller zurück. Das Firmware-Update wird nach dem Zurückschreiben der Konfiguration gestartet.
    Info:
    Damit die neue Firmware auf den Access Points aktiv geschaltet wird, müssen diese neu gestartet werden. Sie können diesen Neustart manuell durchführen (beschrieben ab Schritt 10). Sollte ein Neustart der Access Points im laufenden Betrieb nicht möglich sein, können Sie einen Cron-Job auf dem WLAN-Controller anlegen, welcher den Neustart z.B. während der Nachtstunden ausführt:

    Öffnen Sie im Konfigurationsdialog des WLAN-Controllers das Menü Datum/Zeit -> Allgemein -> Cron-Tabelle.



    Klicken Sie auf die Schaltfläche Hinzufügen..., um einen neuen Cron-Job zu erstellen.

    Tragen Sie in den Feldern Minuten und Stunden die gewünschten Werte ein. In diesem Beispiel wird der Cron-Job täglich um 01:00 Uhr Nachts durchgeführt.

    Geben Sie im Feld Befehle die folgende Befehlszeile ein:

    do /setup/WLAN-Management/Central-Firmware-Management/Reboot-updated-APs



    Schließen Sie die Konfigurationsdialoge mit der Schaltfläche OK und schreiben Sie die Konfiguration in den WLAN-Controller zurück.

10 Um den Neustart der Access Points manuell durchzuführen, öffnen Sie die Konfiguration des WLAN-Controllers in WEBconfig und wechseln Sie in das Menü LCOS-Menübaum -> Setup -> WLAN-Management -> Zentrales-Firmware-Management. Klicken Sie dort auf die Option Aktualisierte-APs-neustarten.





11 Klicken Sie im nächsten Dialog auf die Schaltfläche Ausführen.



12 Die erfolgreiche Ausführung des Neustart-Kommandos wird mit einer Meldung angezeigt. Die Access Points, bei denen die Firmware aktualisiert wurde, führen nun einen Neustart durch.



Catchwords: wlan; controller; zentral; firmware; management
Bitte bewerten Sie dieses Dokument! Dieses Dokument hat mir geholfen Dieses Dokument hat mir nicht geholfen