LANCOM Support Knowledgebase Dokument-Nr. 1812.0312.2229.RHOO - V1.00

Erstellung neuer SNMP-Abfragen im LANCOM Large Scale Monitor (LSM)



Beschreibung:

Der LANCOM Large Scale Monitor (LSM) ist mit einer Reihe von Abfragen (Checks) ausgerüstet, die viele der Parameter von LANCOM Geräten abfragen. Allerdings wird es immer wieder Parameter geben, die nicht überprüft werden, aber in dem jeweiligen Anwendungsfall wichtig sind.

Dieses Dokument beschreibt, wie Sie eigene Abfragen für aktuell nicht genutzte Parameter schreiben können.


Voraussetzungen:
  • LANCOM Large Scale Monitor
  • Kommandozeilen-Software Putty
  • FTP-Client Software Winscp



Vorgehensweise:

Das folgende Beispiel zeigt die Erstellung und Aktivierung von Abfragen für die WLAN-Fehlerzähler.

Info:
Die neu erstellten Abfragen müssen in das Verzeichnis /opt/omd/sites/lsm/local/share/check_mk/checks kopiert werden. Es werden pro Abfrage in der Regel zwei Dateien benötigt, wobei Abfragen des gleichen Abfragetyps gemeinsam behandelt werden können.


1. Festlegen der zu verwendenden MIB

Zunächst müssen Sie festlegen, ob die neuen Abfragen für ein Gerät mit der universellen LANCOM-MIB oder für ein älteres Gerät ohne Universal-MIB erstellt werden sollen.
  • Die Datei lancom_univ_errors ist für alle LANCOM-Geräte mit universeller MIB geeignet:
#/usr/bin/python

check_includes['lancom_univ_errors'] = [ 'lancom.include', 'lancom_errors.include' ]
lancom_errors_declare_device("univ", "univ", ".11")

lancom_univ_errors

  • Die Datei lancom_305agn_errors unterstützt Access Points des Typs LANCOM L-305agn:

#/usr/bin/python

check_includes['lancom_305agn_errors'] = [ 'lancom.include', 'lancom_errors.include' ]
lancom_errors_declare_device("305agn", "L-305agn", ".600.6.305")

lancom_305agn_errors

Alle LANCOM Geräte werden per SNMP entweder über die standardisierten OIDs angesprochen, z.B. für die Ethernet-Interfaces oder über private OIDs. Diese beginnen für LANCOM immer mit .1.3.6.1.4.1.2356, wobei die Zahl 2356 LANCOM identifiziert.

Danach kommt für die Geräte mit universeller MIB der Wert .11 oder ein individueller Wert (meist drei einzelne Zahlen) der für jeden Gerätetyp unterschiedlich ist, hier z.B.: .600.6.305 für L-305agn Geräte. Die Werte für die einzelnen Geräte finden sich in der Datei OID Lancom Geräte.txt.

Die Datei lancom_univ_errors kann so wie sie ist genutzt werden, für neue Abfragen sind dann die grün markierten Stellen anzupassen und der Dateiname geeignet zu wählen.

Für Geräte mit individueller MIB muss für jedes Gerät eine eigene Datei mit passendem Dateinamen erstellt werden und jeweils die gelb markierten Stellen geändert werden. Die eigentliche Abfrage befindet sich in der Datei lancom_errors.include.

lancom_errors.include


2. Abfragen der WLAN-Fehlerzähler

Die WLAN-Fehlerzähler werden über die OIDs .1.3.6.1.4.1.2356.11.1.3.54.1.2 etc. bzw. über 1.3.6.1.4.1.2356.600.6.320.1.3.54.1.2 etc. abgefragt. In der Datei lancom_errors.include befindet sich zu Beginn die Definition der Namen der einzelnen Fehlerzähler.

lancom_errors_labels = [
'RxErrors',
'TxErrors',
'Stack-Errors',
'NIC-Errors',
'Bus-Errors',
'Queue-Errors',
'Tx-Discarded',
'Retries',
'Multiple-Retries',
'Soft-Retries',
'Dupe-Discarded',
'Undecryptables',
'Aged',
'Michael-Errors',
'IV-Sequence-Errors',
'Rx-CRC-Errors',
'Rx-Aggr.-Discarded',
'Rx-PHY-Errors',
'Rx-Restarts',
'Rx-FIFO-Overflow',
'Tx-FIFO-Underflow',
]

Diese Namen erscheinen dann bei den Abfragen im LSM.



Weiter unten in der Datei befinden sich dann die OID-Definitionen, die für die einzelnen Abfragen der Fehlerzähler genutzt werden.

snmp_info[basename] = (".1.3.6.1.4.1.2356" + midoid + ".1.3.54.1", [
"2", # RxErrors
"3", # TxErrors
"4", # Stack-Errors
"5", # NIC-Errors
"22",# Bus-Errors
"6", # Queue-Errors
"7", # Tx-Discarded
"8", # Retries
"9", # Multiple-Retries
"17",# Soft-Retries
"11",# Dupe-Discarded
"10",# Undecryptables
"13",# Aged
"14",# Michael-Errors
"15",# IV-Sequence-Errors
"16",# Rx-CRC-Errors
"18",# Rx-Aggr.-Discarded
"19",# Rx-PHY-Errors
"23",# Rx-Restarts
"20",# Rx-FIFO-Overflow
"21",# Tx-FIFO-Underflow
] )

Die Ansammlung der Abfragen von verschiedenen Werten, hier von Fehler-Zählern, in einer Datei ist allerdings nur möglich und auch nur sinnvoll, wenn die abzufragenden Parameter unter der gleichen OID abzufragen sind oder zumindest sinnvoll zusammengehören.

3. Schwellwerte für die WLAN-Fehlerzähler definieren

Die Schwellwerte werden in einer Python-Datei definiert. Dazu wird im Beispiel die Datei lancom_check_parameters.py genutzt. Diese muss in das Verzeichnis /opt/omd/sites/lsm2/local/share/check_mk/web/plugins/wato kopiert werden.

lancom_check_parameters.py


group = 'checkparams/Lancom'

register_rule(
group,
"checkgroup_parameters:lancom_errors",
Dictionary(
title = _("Error counts for WLAN access points"),
elements = [
( "levels",
Tuple(
title = _("Upper levels"),
elements = [
Integer(title = _("Warning at and above"), label = _("errors")),
Integer(title = _("Critical at and above"), label = _("errors")),
])),
( "levels_low",
Tuple(
title = _("Lower levels"),
elements = [
Integer(title = _("Warning at and below"), label = _("errors")),
Integer(title = _("Critical at and below"), label = _("errors")),
])),
]),
itemtype = "item",
itemenum = [(x,x) for x in [
'RxErrors',
'TxErrors',
'Stack-Errors',
'NIC-Errors',
'Bus-Errors',
'Queue-Errors',
'Tx-Discarded',
'Retries',
'Multiple-Retries',
'Soft-Retries',
'Dupe-Discarded',
'Undecryptables',
'Aged',
'Michael-Errors',
'IV-Sequence-Errors',
'Rx-CRC-Errors',
'Rx-Aggr.-Discarded',
'Rx-PHY-Errors',
'Rx-Restarts',
'Rx-FIFO-Overflow',
'Tx-FIFO-Underflow',
]],
itemname = _("Class of Error"))


4. Nutzung der neuen Abfragen

Nachdem die Dateien angepasst und in die entsprechenden Verzeichnisse kopiert wurden, muss die Site auf der Kommandozeile mit folgendem Befehl neu gestartet werden:

omd restart lsm

Anschließend müssen die Geräte, bei denen die Abfragen geändert wurden, neu inventarisiert werden.



Nach dem Aktivieren der neuen Abfragen können noch die Regeln für die Schwellwerte gesetzt werden.
  • In der CONFIG unter Device&Check parameters im Abschnitt Parameters for Inventorized Checks gibt es in der Sektion LANCOM die Möglichkeit die Error counts for WLAN access points zu setzen. Dieser Regelsatz ermöglicht das Erstellen von Regeln für die Schwellwerte der Fehlerzähler.





Dabei dient der Punkt Class of Error, der bei Aktivierung die gesamten Fehler zeigt, zur Festlegung, für welche Fehler diese Regel die Schwellwerte setzen soll.

Abschließend müssen Sie die Konfigurationsänderungen aktivieren, damit diese auch im Monitoring greifen.

Catchwords: lsm; snmp
Bitte bewerten Sie dieses Dokument! Dieses Dokument hat mir geholfen Dieses Dokument hat mir nicht geholfen