LANCOM Support Knowledgebase Dokument-Nr. 1811.1910.3311.MMÜL - V1.40

Betrieb von VDSL-Routern mit Vectoring-Unterstützung an Supervectoring-Anschluss


Beschreibung:
Dieses Dokument beschreibt wie es sich verhält, wenn ein LANCOM VDSL-Router mit Vectoring-Unterstützung an einem Supervectoring-Anschluss betrieben wird.

Der verfügbare Frequenzbereich wird bei Supervectoring von 17 Mhz auf 35 Mhz ausgeweitet.

Die Infrastruktur der Provider (MSAN) ist dabei abwärtskompatibel zu Vectoring. Wird ein VDSL-Router mit Vectoring-Unterstützung an einem Supervectoring-Anschluss verwendet, so kann lediglich der erweiterte Frequenzbereich nicht genutzt werden.

Ein VDSL-Router mit Vectoring-Unterstützung liefert somit die maximale Datenrate, die das VDSL-Modem unterstützt (100 MBit/s).
  • Alle LANCOM Router der LANCOM 178x und 190x-Serie mit VDSL-Modem sind Vectoring-fähig und würden daher beim Betrieb an einem Supervectoring-Anschluss eine maximale Datenrate von 100 MBit/s liefern.
  • Die LANCOM Router der 179x-Serie, welche im Q4/2018 erscheinen werden, besitzen ein Supervectoring-fähiges xDSL-Modem und können daher ohne Einschränkungen an einem Supervectoring-Anschluss betrieben werden.

Catchwords: Vectoring; Supervectoring; abwärtskompatibel; wan; internet; telekom
Bitte bewerten Sie dieses Dokument! Dieses Dokument hat mir geholfen Dieses Dokument hat mir nicht geholfen