LANCOM Systems Support KnowledgeBase - Support Information
Document No: 1807.1810.0211.RHOO

LCOS ab Version 10.20: Automatische Umleitung des WEBconfig-Zugriffs auf HTTPS
Beschreibung:

Ab LCOS-Version 10.20 wechselt WEBconfig bei einer unverschlüsselten Verbindungsanfrage automatisch auf eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung.

Dadurch wird die Sicherheit in den Fällen erhöht, bei denen man ein LANCOM Gerät über WEBconfig konfigurieren will, aber in die Adressleiste des Browsers nur die IP-Adresse oder den Namen eingibt. Der Browser würde daraufhin eine unverschlüsselte HTTP-Verbindung aufbauen.

Damit eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung aufgebaut wurde, musste man bei der Eingabe im Browser normalerweise immer explizit https:// als Präfix angeben.

Durch diese Änderung wird die Eingabe vereinfacht und gleichzeitig werden sensible Daten wie z. B. das Passwort beim Login oder die Konfiguration durch die verschlüsselte Verbindung geschützt.



Voraussetzungen:



Vorgehensweise:

Wenn sich ein LANCOM-Router, welcher mit einer LCOS-Version ab 10.20 arbeitet, im Auslieferungszustand befindet, ist die automatische Umleitung des WEBconfig-Zugriffs auf HTTPS standardmäßig aktiviert.

Bei Geräten mit bestehenden Konfigurationen wird die Funktion nach einer Firmware-Aktualisierung auf LCOS ab Version 10.20 nicht automatich aktiviert, sondern muss manuell in der Konfiguration eingeschaltet werden:
    1. Öffnen Sie die Konfiguration in LANconfig und wechseln Sie in das Menü Management -> Admin -> Management-Protokolle -> Ports.

    2. Aktivieren Sie die Funktion Automatischer Redirect auf HTTPS.

    3. Schreiben Sie die Konfiguration in das Gerät zurück.